Facebook-Gruppen für Ahnenforscher

Mehr als 31 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Facebook – darunter natürlich auch viele tausend Ahnenforscher. Daher bietet das soziale Netzwerk – trotz aller Datenschutz-Bedenken – auch die Chance, sich mit anderen Menschen über die Suche nach Vorfahren auszutauschen oder Hilfe bei der Recherche zu erhalten.

Wer Gleichgesinnte bei Facebook finden will, sollte sich insbesondere an die zahlreichen Gruppen halten, in denen über Ahnenforschung im Allgemeinen oder zu speziellen Themenbereichen geschrieben und diskutiert wird. Oft haben sich hier im Laufe von Jahren tausende Nutzer zu einem bestimmten Thema zusammengefunden, so dass man recht schnell Antworten auf Fragen erhalten kann. Einige Beispiele für Gruppen, die ich persönlich immer wieder als sehr hilfreich erlebe:

Auch für verschiedene Forschungsregionen findet sich eine ganze Reihe von Facebook-Gruppen. So tausche ich mich mit Forschern über Ahnenforschung in Thüringen und in Ost- und Westpreußen aus. Ähnliche Gruppen finden sich für alle Bundesländer und weitere historische Gebieten wie Schlesien oder Pommern.

Tipp: Eine umfangreiche Liste mit Gruppen findet sich im GenWiki des Vereins für Computergenealogie.

Wichtig zu wissen: Genealogie-Gruppen auf Facebook sind meist geschlossen. Das bedeutet, dass Beiträge nur von Mitgliedern der Gruppe gelesen und kommentiert werden können. Will man einer Gruppe beitreten, muss man meist vorher einige Verhaltensregeln akzeptieren und womöglich Angaben zum eigenen Forschungsgebiet machen. Anschließend entscheidet der Administrator über die Aufnahme.

Noch ein Tipp: Mit der Suchfunktion der Gruppe – zu erreichen über ein Lupensymbol – lassen sich die bisherigen Beiträge und Antworten der anderen Nutzer durchsuchen. Das ist hilfreich, um Forscher zu finden, die womöglich nach den gleichen Namen oder in den gleichen Orten recherchieren. Außerdem kann man mit einer Suche vermeiden, dass man eine häufig gestellte (und bereits beantwortete) Frage noch einmal in die Gruppe schickt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.