Curdt Stein, wo kommst Du her?

Er ist der älteste Vorfahr in meiner direkten Namenslinie: der Müller Curdt Stein (ca. 1572-1637), mein 10x-Urgroßvater. Anfang des 17. Jahrhunderts taucht er erstmals in den Kirchenbüchern von Oberellen auf. Aber wo kam er her?

Was ich bislang über Curdt Stein weiß: Er wurde ungefähr im Jahr 1572 geboren, denn als er am 12. Dezember 1637 in Oberellen beerdigt wurde, gab der Pfarrer sein Alter mit 65 Jahren an. Seine erste Ehefrau Dorothea (geb. ca. 1567) starb 1625 im Alter von 57 Jahren. Sie war wohl gemeinsam mit ihm nach Oberellen gezogen, die Hochzeit der beiden ist nicht im Kirchenbuch des Ortes zu finden. Aus der Ehe mit Dorothea ging der Sohn Curdt Junior (1609-1682) hervor.

Einige Monate nach dem Tod seiner ersten Ehefrau heiratete Curdt Stein am 17. Juli 1625 Anna Herwig in Oberellen. Zu diesem Zeitpunkt war Curdt 53 Jahre alt.

„Curd Stein der Obermöller“ als Pate im Jahr 1608

Vermutlich ab 1607 war Curdt Stein der Obermüller in Oberellen, also der Pächter der Obermühle. Im Jahr 1606 nennt der Pfarrer noch die Familie Glaser als „Obermöller“. Im April 1608 wird dann erstmals „Curd Stein der Obermöller“ als Taufpate im Kirchenbuch erwähnt. Zu der Zeit war er etwa 34 Jahre alt.

Nachdem ich in den Kirchenbüchern von Oberellen und Umgebung keine Hinweise auf die Herkunft von Curdt Stein finden konnte, habe ich in den Staatsarchiven Hannover, Coburg, Meiningen, Weimar und Wernigerode und im Gemeindearchiv von Gerstungen nach ihm gesucht. Hier liegen überall Akten aus Oberellen, das über Jahrhunderte der Familie von Hanstein gehörte. Ein Spur zu Curdt Stein war nicht dabei.

Leider fand ich auch falsche Informationen: Wenn man nach Curdt Stein bei Ancestry.de sucht, erhält man eine Reihe von Treffern in Stammbäumen von Nutzern. Hier ist teilweise sogar ein Georg Heinrich als Vater von Curdt Stein genannt, doch auf Nachfrage bei den betreffenden Ancestry-Mitgliedern stellte sich heraus, dass sie diese Information lediglich aus einem anderen Stammbaum übernommen hatten. Diese ursprüngliche Quelle konnte ich schließlich ausfindig machen und erhielt die Mitteilung, dass es sich um einen Irrtum handelte. Der fragliche Georg Heinrich Stein hatte im 19. Jahrhundert in Bayern gelebt, nicht im 16. Jahrhundert.

Das Rätsel um die Herkunft von Curdt Stein bleibt also ungelöst. Curdt, wo kommst Du her?


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.